OG Bern: Herbstwanderung 2019

Samstag, 19. Oktober 2019

Eigentlich war für die Herbstwanderung der OG Bern ein Ausflug an den Bielersee geplant. Doch je näher das Wochenende rückte, umso schlechter wurden die Wetterprognosen - insbesondere für das Seeland. Also entschieden wir kurzfristig, die Herbstwanderung ans Tor zum Berner Oberland zu verlegen. So trafen sich acht OG-Mitglieder mit ihren Hunden am frühen Nachmittag auf dem Parkplatz des CIS Sportzentrums in Heimberg: Ein paar Bedlington-, ein Border-, ein Norwich, ein Welsh- und drei Irish Soft Coated Wheaten Terrier sowie ein Cairn Terrier-Mix, ein Havaneser und ein Weisser Schäferhund. Die bunt gemischte Hundegruppe konnte es kaum erwarten, entlang der Aare endlich herumzurennen. Einige Vierbeiner mussten zwar ab und an ermahnt werden, kein Bad in dem doch recht stark reissenden Fluss zu nehmen!

So zog die plaudernde Truppe mit voraus rennenden Vierbeinern entlang der Aare aufwärts bis zur Eisenbahnbrücke in Uttigen. Nach dem Überqueren der Brücke ging es auf der anderen Seite wieder flussabwärts zurück zum Ausgangspunkt. Das Wetter zeigte sich besser als erwartet und die Regenjacken konnten bedenkenlos in den Rucksäcken verstaut werden. Inklusive kurzer Rast und Fotopause dauerte die Wanderung etwa zwei Stunden. Für die Hunde war es definitiv ein Spass; abwechslungsreich und interessant. Obwohl sich einige Hunde zuvor noch nie gesehen hatten, verlief der Spaziergang absolut friedlich. Und für die Menschen blieb ausgiebig Zeit zum Austauschen von Neuigkeiten.

Zurück beim Sportzentrum freuten sich alle auf ein süsses Dessert! In gemütlicher Runde wurde bei Vermicelles und Glacé geschwatzt, während sich die Hunde ausruhen konnten. Gestärkt und zufrieden machten sich alle am späteren Nachmittag auf den Heimweg.

Text: Petra Schmid
Fotos: Irène Jahn, Viviane Aebi

ogbe-20191019-2
ogbe-20191019-3      ogbe-20191019-4
ogbe-20191019-1
icon-pageback  icon-back