SCFT: Ringtrainingskurs 2016

und Vorbereitung für die Zuchtzulassung SCFT
Samstag, 2. April 2016 in Bremgarten

Am Samstag, 2. April 2016, besuchte ich mit Smalik den vom SCFT angebotenen Ringtrainingskurs im aargauischen Bremgarten. Der Stau auf der Autobahn Richtung Zürich war schuld daran, dass ich ziemlich knapp beim Übungsplatz angekommen bin. Die Referentinnen Monika und Ninja Knöpfli verbreiteten aber gar keine Hektik, sie nahmen jedes Team freundlich in Empfang und hatten sogar für jeden ein Toffifée-Schöggeli dabei. Ninja Knöpfli zeigte uns worauf es beim Vorführen des Hundes im Ring ankommt. Richtige Gangart, Tempo, Kopfhaltung des Hundes und dann natürlich auch das richtige Aufstellen des Hundes vor dem Richter: Pfoten in einer Linie, Schwänzchen leicht angehoben, Blick nach vorne etc.
Smalik und ich sind Neulinge auf diesem Gebiet, die Terrierschau im vergangenen August absolvierten wir ja noch in der Welpenklasse, und da wird schon mal noch ein Auge zugedrückt… Jetzt aber stellte sich heraus, dass in Smalik vielleicht ein kleines Talent schlummert. Er lief an der Ausstellungsleine neben mir, als hätten wir das tagelang geübt! Richtiges Tempo, ziemlich gute Kopfhaltung (jaja, ist eben ein Sporthund!) und beim Aufstellen ging sogar die Rute von selbst in die richtige Position. Ninja Knöpfli war ziemlich beeindruckt! Als er sich dann auf dem Tisch auch noch widerstandslos das Gebiss kontrollieren liess, bekam er von ihr ein sehr gutes Feedback. Dem kleinen Mann fehlen übrigens 3 Zähne (zum Ausstellen dürfen bis max. 4 Zähne fehlen).
Ninja Knöpfli züchtet übrigens gemeinsam mit ihrer Mutter Cairn Terrier (Zuchtstätte Trumpington) und ist eine Fachfrau in Sachen Ausstellung bzw. Zurechtmachen des Hundes. Sie hat sich bereit erklärt, Smalik in Kreuzlingen an der IHA vor dem Gang in den Ring noch einmal anzuschauen und am einen oder anderen Ort zu zupfen. Danke!!

Im zweiten Teil des Kurses ging es um den Wesens-Test, wie er an einer Zuchttauglichkeitsprüfung verlangt wird. Monika Knöpfli erklärte die einzelnen Schritte. Der Hundeführer leint den Hund für den Wesens-Test ab, damit dieser frei und ungehindert sein Verhalten zeigen kann. Da wird z.B. mit Pfannendeckeln gescheppert, mit einer Hupe gelärmt, ein grosser Sack ausgeschüttelt oder mit einer Kanne, die mit Steinen gefüllt ist beeindruckt. Dies alles passiert stets, wenn der Hund die Elemente sehen kann – er wird also nicht “von hinten erschreckt” oder so. Ebenfalls beim Öffnen eines Schirms (nicht gegen den Hund!) wird die Reaktion des Hundes angeschaut. Eine lärmende Rassel kann auch Teil des Testes sein, ebenso wie das Begehen von diversen Bodenstrukturen, Plachen, Folien etc.. Im Weiteren wird der Hund an einer Zuchttauglichkeitsprüfung etwas entfernt angebunden und der Hundeführer geht ausser Sichtweite. Bei den meisten Terrier-Rassen wird dann eine Fremdperson bzw. der Wesensrichter, den Hund im Abwesenheit des Hundeführers streicheln. Auch die Führerbindung ist Thema am Wesens-Test. Der Hund soll dem Hundeführer ohne Aufforderung folgen, wenn dieser die Gruppe von Fremdpersonen verlässt.

Erwartungsgemäss hätte Smalik den Wesens-Test im Ernstfall mit Zertifikat “Suuuupergut!!” bestanden. Er hat sich von all dem Lärm nicht beeindrucken lassen und auch das Gehen über die Folien war für ihn nichts aussergewöhnliches. Das Öffnen eines Schirms? Gehört zur Normalität, oder? Neben den scheppernden Pfannendeckeln hat er sich sogar hingelegt und mich erwartungsvoll angeschaut…
 Monika Knöpfli hob bei der Beurteilung speziell den guten Gehorsam und die Führerbindung hervor, dies vor allem weil Smalik "erst" ein Jahr alt ist.
 Gut gemacht, kleiner Mann!

Zum Abschluss des Tages durften die Hunde noch frei auf dem Gelände herumrennen. Es waren bestimmt mindestens 16 Hunde, ein Grossteil davon intakte Rüden! Verschiedene Terrier (Border, Bedlington, SoftCoated, Westie) und einige Windhunde. War das ein Spass für die Hunde!! Smalik hat sich richtig ausgetobt. Nur der riesengrosse Irish Wolfhound hat ihm ein bisschen Eindruck gemacht. Es war ein lehrreicher Tag – vielen Dank Ninja und Monika Knöpfli!

Petra Schmid aus Boll mit Border Terrier Smalik

scft-ringtraining-2016

icon-pageback  icon-back