Irish Glen of Imaal Terrier

FCI-Standard Nr. 302 Züchteradressen
   

IrishGlenOfImaal-gross

Obwohl der Glen bereits im 16. Jahrhundert erwähnt wurde, wurde er als letzter der irischen Terrier erst 1981 von der FCI anerkannt. Sein Name stammt von einem Tal namens "Imaal" in den Wicklow-Bergen, welches bereits früher berühmt für seine Terrier war - und auch heute noch  ist. Bis heute hat dieser "grosse Irländer auf kurzen Beinen" seine Urtümlichkeit erhalten; beeindruckend sind seine enorme Substanz und Stärke (grosse Zähne, starker Kiefer, kräftige Knochen, mächtiger Hals) und seine Beweglichkeit. Auf der Jagd arbeitet er zäh und stumm und zieht dank seiner Konstitution seine Beute aus dem Bau.

Als lieber, angenehmer Familienhund muss er eine Aufgabe und Erziehung haben, die seiner Hartnäckigkeit, seiner Willenskraft und Unerschrockenheit genügend Rechnung trägt. Das Haarkleid ist rauh mit weicher Unterwolle, die typischen Farben sind blau gestromt und weizen (von hell bis rötlich-gold).

Grösse: Rüden höchstens 35,5 cm, Hündinnen entsprechend weniger, Gewicht: bis 16 kg
Pflege: wird getrimmt, Konturen sollen gepflegt, aber natürlich erscheinen

Hier finden Sie ein detaillierteres Porträt, erschienen in "unser Terrier" Nr. 79 / Sommer 2001

Züchteradressen

Eintragungsbedingungen
   
keine Züchter im Schweizer Club für Terrier

icon-pageback  icon-back